IO-Link: Weltweit offener Kommunikationsstandard

DMS Messverstärker

Höhere Performance bei geringerem Aufwand

Mit IO-Link-Sensoren von octogon er√∂ffnen sich dem Anwender v√∂llig neue Optionen. Von der einfachen und schnellen Inbetriebnahme, √ľber zus√§tzlich zur Verf√ľgung stehende Informationen zur Maschinen√ľberwachung, bis hin zur Transparenz von der Maschine ins ERP: IO-Link bietet in jeder Hinsicht einen √ľberzeugenden¬†Zuwachs an¬†Effizienz und Kosteneinsparung. √úberzeugen Sie sich selbst!

IO Link Collage

Was ist IO-Link?

IO-Link ist die erste, weltweit standardisierte IO-Technologie (IEC 61131-9), um mit Sensoren und¬†auch Aktoren zu kommunizieren. Die leistungsf√§hige Punkt-zu-Punkt Kommunikation basiert dabei¬†auf dem schon lange bekannten 3-Leiter Sensor und Aktor Anschluss ohne weitere zus√§tzliche¬†Anforderungen an das Kabelmaterial. IO-Link ist somit kein Feldbus, sondern die evolution√§re¬†Weiterentwicklung der bisherigen, erprobten Anschlusstechnik f√ľr Sensoren und Aktoren.

Mops mit Laptop

Wie funktioniert IO-Link?

Die Signal√ľbertragung erfolgt zun√§chst konventionell, das hei√üt ohne IO-Link im sogenannten SIO-Mode (Standard IO-Mode). Erst wenn √ľber den IO-Link Master mittels eines definierten Befehls ein ‚ÄěWake Up‚Äú durchgef√ľhrt wird, wird die digitale IO-Link-Kommunikation gestartet. Dann werden √ľber ein serielles Protokoll standardisierte Datenpakete bidirektional ausgetauscht. Konfigurationsparameter k√∂nnen jetzt zentral von der Steuerung in den Sensor und Messwerte sowie Diagnosedaten aus dem Sensor in die Steuerung √ľbertragen werden.

Die IO-Link-Funktionalit√§t des Sensors wird in einer Ger√§tebeschreibungsdatei (IODD ‚Äď IO-Link Device Description, xml-Datei) abgebildet und muss im verwendeten IO-Link Interpreter Tool gespeichert werden.

Technische Informationen zu IO-Link:

  • Datenrate: 4,8 / 38,4 / 230,4 kBaud
  • Max. Leitungsl√§nge: 20 m, ungeschirmt
  • Typische Zykluszeit: 2 ms
  • Verbindungstyp: Punkt-zu-Punkt, seriell, bidirektional, halbduplex
  • Standardsteckverbinder: M5, M8, M12

IO-Link-Vorteile

Effizient und kostensparend ‚Äď die IO-Link-Vorteile

Die Kommunikationsschnittstelle IO-Link bietet handfeste Vorteile: die schnelle und kostensparende Installation, die kontinuierliche Diagnose und den schnellen Austausch von Sensoren. Denn von zentraler Stelle aus lassen sich diese parametrieren. Unter dem Strich bringt dies mehr Flexibilität und erhöht die Effizienz der Automation.

  • IO-Link ist leicht zu installieren

F√ľr IO-Link gen√ľgt ein industrie√ľbliches drei- oder vieradriges Standardkabel. Die einheitliche Standardschnittstelle ist dadurch schnell in die Feldbus-Welt integrierbar. Selbst komplexe Devices lassen sich einfach einbinden. Besonders interessant dabei: Auch ohne teure geschirmte Verkabelung gew√§hrleistet die digitale Kommunikation St√∂rsicherheit. Dabei werden analoge Signale ohne Wandlungsverluste digitalisiert.

  • IO-Link erh√∂ht die Maschinenverf√ľgbarkeit

IO-Link erm√∂glicht es, Sensoren schnell und fehlerfrei auszutauschen und verk√ľrzt ben√∂tigte Zeit, um eine Anlage in Betrieb zu nehmen. Stillstandzeiten lassen sich deutlich reduzieren, weil die Parameter eines getauschten IO-Link-Sensors vom IO-Link-Master oder der Steuerung automatisch auf den neuen Sensor geschrieben werden. Inbetriebnahmen, Format√§nderungen oder Rezepturwechsel lassen sich zentral √ľber die Funktionsbausteine der Steuerung durchf√ľhren. Sie sparen dadurch Zeit und senken das Fehlerpotenzial auf ein Minimum. Weiterer Vorteil f√ľr Sie: IO-Link-Devices k√∂nnen nicht vertauscht werden, da diese √ľber IO-Link automatisch identifizierbar sind.

  • IO-Link erm√∂glicht eine bedarfsorientierte Wartung

Kontinuierliche Diagnosedaten des gesamten Prozesses verl√§ngern Ihre Wartungsintervalle, da Sie Anlagen und Maschinen durch die automatische Nachregelung √ľber IO-Link deutlich seltener in Stand halten m√ľssen. Auch ist jetzt eine vorausschauende Fehlererkennung m√∂glich. Denn die vollst√§ndigen Prozessparameter werden durchg√§ngig in der Steuerung angezeigt.

  • IO-Link macht den Betrieb effizienter

IO-Link-Sensoren k√∂nnen in der Maschine direkt an der Wirkst√§tte positioniert werden, weil die Zug√§nglichkeit des Sensors keine Rolle mehr spielt. Das ist prozesstechnisch optimal. Prozess√ľberwachung, Parametrierung und Fehleranalyse der IO-Link-Sensoren erfolgen in der Steuerung. Maschinenabl√§ufe werden so zeitoptimiert. Zus√§tzlich sind Signalverz√∂gerungen und -verf√§lschungen ausgeschlossen. Denn die digitale Daten√ľbertragung sorgt f√ľr eine hohe Signalg√ľte. Umfangreiche Applikationsanforderungen lassen sich mit IO-Link einfach realisieren. Denn bin√§re und analoge Standard-Devices k√∂nnen mit IO-Link-Sensoren und -Aktoren gleichzeitig eingesetzt werden.

  • IO-Link bietet ein leistungsstarkes, durchg√§ngiges Netzwerk

Steuerungskonzepte mit IO-Link liefern einfache und universelle L√∂sungen f√ľr ein leistungsstarkes durchg√§ngiges Netzwerk, sodass Sie mit der Universalschnittstelle von geringen Kosten profitieren und flexibler sind denn je.

Die IO-Link-Vorteile liegen auf der Hand: leichte Installation, hohe Maschinenverf√ľgbarkeit, bedarfsorientierte Wartung, effizienter Betrieb und ein leistungsstarkes durchg√§ngiges Netzwerk. Als engagierter Partner f√ľr die industrielle Automation bietet octogon nicht nur ein enorm breites Produkt- und Leistungsspektrum an, sondern entwickelt gemeinsam mit Ihnen L√∂sungen f√ľr die industrielle Automation, die genau auf Ihre Anforderungen abgestimmt und weltweit einsetzbar sind.